Home  > FotoStudio  > Editor Fallbeispiel

CodedColor - Komplexes Fallbeispiel

Das folgende Fallbeispiel kombiniert einige der nützlichsten Editierwerkzeuge aus CodedColor FotoStudio. Falls Sie sich jemals über die Perfektion der Fotos in Zeitschriften, Postkarten oder Fotowettbewerbe gewundert haben, schauen Sie sich mal die Tricks in diesem kurzen Tutorial an. Danach sehen Sie solche Fotos im wahrsten Sinne des Wortes "in einem anderen Licht", und möglicherweise überlegen Sie zweimal, bevor Sie "missratene" Bilder löschen.

Wie Sie dem Original-Bild unten entnehmen können, herrschten bei der Aufnahme sehr widrige Licht- und Wetterbedingungen. Auch befinden sich viele störende Objekte im Bild. Einige der möglichen Kommentare eines kritischen Betrachters:
 
·Ich dachte das Wetter war schön...Wo ist die Sonne?  
·Ich kann Dein Gesicht nicht erkennen. Du solltest einen Aufhellblitz verwenden.  
·Schlechte Komposition - der Ski im Vordergrund stört etwas.  
·War das wirklich eine Skitour, oder habt ihr einen Lift benutzt?  

Original-Bild
Editiertes Bild


Tja, es ist nicht einfach ein Amateurfotograph zu sein - schon gar nicht bei -15 Grad. Aber keine Sorge, ab sofort können Sie all diese Schönheitsfehler in wenigen Schritten nachbessern und aus "missratenen" Fotos ansehnliche Postkarten machen.

Und so geht's:

1. Sonnenlicht hinzufügen (einfach)



clip0069
Es gibt verschiedene Lösungsansätze für nachträgliches Sonnenlicht, aber das flexibelste Resultat lässt sich mit der klassischen Tonwertkorrektur erzielen. Sie können aber auch die etwas einfachere Belichtungskorrektur probieren, oder zusätzlich anwenden.

Der Grundgedanke ist, das Histogramm derart zu dehnen, dass sich in den Hochtönen der Kontrast erhöht. Hierfür müssen Sie den Lichter-Regler
von 255 auf etwa 240 ziehen. Drücken Sie danach auf Anwenden.

clip0068

Als nächstes wollen wir den blauen Farbstich entfernen, der von einem schlechten Weissabgleich in der Kamera stammt, ein Problem welches häufig unter hellen Schneebedingungen auftritt.

Der automatische Weissbagleich in CodedColor liefert ein zu radikales Ergebnis, also verwenden wir das Farbstich-Werkzeug der Farbkorrektur. Mittels Pipette
selektieren wir einen eingefärbten Scheebereich, welcher dann automatisch zu einer Abstufung von Weiss und Grau "reingewaschen" wird.


2. Blitzlicht hinzufügen (sehr einfach)


clip0067
Dieses Werkzeug von CodedColor ist sehr innovativ, da es automatisch die unterbelichteten Bereiche eines Fotos findet und sie selektiv aufhellt.

Im Belichtungskorrektur > Ausleuchten Werkzeug bewegen Sie den Regler
auf ungefähr die Hälfte der Skala, und drücken dann Anwenden. Sie werden feststellen, dass die Person im Bild aufgehellt wird, als ob Sie vor Ort einen Blitz verwendet hätten.


3. Den Ski entfernen (fortgeschritten)


clip0071
Jetzt kommt der Teil des Tutorials, bei dem Sie etwas kreativer sein können, wie ein Künstler der seinem Gemälde den letzten Schliff gibt.

Öffnen Sie den Klon-Pinsel, stellen Sie einen Pinselradius
von etwa 30 und eine Randschärfe von etwa 75 ein, drücken Sie dann die UMSCHALT-Taste und klicken Sie auf einen Schneebereich neben dem Ski. Dann malen Sie einfach über den Ski drüber, indem sie ihn mit dem Schnee aus dem Quellbereich überdecken.

Sie können auch verschiedene Quellpunkte nacheinander auswählen, damit das Resultat realistischer wirkt. Bei Bedarf verwenden Sie den Undo-Button und wiederholen den letzten Schritt. Üben Sie fleissig, denn der nun folgende Klonvorgang wird etwas schwieriger.


4. Den Skilift entfernen (für Experten)

clip0072

clip0074
Die Kabel des Ski-Liftes laufen durch das gesamte Bild, und Sie benötigen eine ruhige Hand um sie ohne Rückstände zu entfernen.

Zunächst entfernen Sie den Zoom im Bild mittels dem Originalgrösse
-Button, und verschieben das Bild zum linken Rand. Öffnen Sie wieder den Klon-Pinsel, aber diesmal wählen Sie einen kleineren Pinselradius von etwa 10 und eine noch kleinere Randschärfe. UMSCHALT+Klicken Sie in den Schnee oberhalb des Kabels, und malen Sie vorsichtig über das Kabel von links nach rechts.

Wenn Sie noch etwas Übung brauchen, dann fangen Sie mit dem Zaun am unteren Bildrand an, den Sie sicherlich auch entfernen möchten.

Sobald Sie an der Liftstation hinter dem Skifahrer ankommen, werden Sie auch den Radierpinsel und den Retuschierpinsel fürs Weichzeichnen benötigen, um Fehler zu korrigieren und harte Übergänge zu verwischen.

Hinweis: Der Radierpinsel entfernt alle Änderungen am Bild, auch die Belichtungskorrekturen am Anfang des Tutorials. Sie sollten also vorher das Bild (evtl. unter einem anderen Namen) speichern, um den Undo-Speicher zu leeren.

Wenn Sie mit dem Entfernen der ungewünschten Objekte im Bild fertig sind, können Sie diejenigen Stellen mittels Klon- und Retuschierpinsel weiter verfeinern, an denen durch das Klonen störende Textur-Redunzanzen aufgetreten sind.


5. Das Wetter verbessern (Gott spielen)


clip0075
Zu guter Letzt kommen wir zur dramatischsten Verbesserung des Original-Bildes, denn wir werden die Wolken mit einem Schönwetter-Himmel ersetzen.

Dafür müssen wir ein weiteres Bild mit ähnlicher Grösse finden, bei dem der Himmel eher dem entspricht, was wir uns an einem kalten Skitag gewünscht hätten. Laden Sie dieses Bild in das Textur
-Panel des Füll-Dialogs.

Bewegen Sie den Toleranz-Regler auf etwa 15, klicken Sie auf den Füll-Eimer und dann in die grauen Wolken über den Bergen. Der Bereich wird sofort mit dem Himmel des Quellbildes ausgefüllt.

 

clip0076
Nachdem der blaue Himmel warscheinlich über die Bergkante hinaus "ausläuft", können wir eine von drei Massnahmen ergreifen:
 
1. die Toleranz verkleinern und damit unmittelbar den Überlauf verringern  
2. mittels Radierpinsel den Überlauf wegradieren  
3. vorher mittels Lasso den Füll-Bereich einschränken  

Für beste Resultate können wir diese Massnahmen auch beliebig kombinieren.  

icon_tipEine Alternative zum Füll-Werkzeug ist der Malpinsel, mit dem Sie ebenso eine Textur aus einem externen Bild übertragen können. Dies kann etwas aufwendiger sein, aber das Resultat ist oft exakter.


Geschafft! Mit etwas Übung und Geduld können Sie in Zukunft erstaunliche Postkarten aus Ihren Bildern zaubern, sogar ohne teure Werkzeuge und komplizierte Layer-Techniken. Besonders die Klon-, Retuschier-, Mal- und Füll-Werkzeuge von CodedColor FotoStudio bieten Ihnen ein grosses Repertoir an professionellen Bildkorrekturen. Viel Spass, aber Vorsicht - das ganze kann zur Sucht werden.

icon_tip Weitere Tutorials

Hinweis: Alle Fotos wurden mit einer Pentax Optio Digitalkamera mit 5 Millionen Pixel geschossen. Die Blitz- und Belichtungs-Modi wurden auf vollautomatisch belassen. Es wurde keine interne Bildkorrektur hinzugeschaltet, und das Ausgabe-Format der Fotos war JPEG (nicht RAW). Während der Auto-Fokus meist scharfe Bilder produzierte, traten unterschiedliche Fehler im Bereich Farbe und Belichtung auf. Die digitalen Korrekturen wurden alle mit dem CodedColor FotoStudio Bildeditor durchgeführt, aber auch mit Adobe PhotoShop, Paintshop Pro und Gimp verglichen. Während diese Programme oft mehr Optionen zur Verfügung stellten, waren die Optimierungen nicht signifikant besser in der Qualität, benötigten aber i.d.R. mehr Zeitaufwand. Picasa und IrfanView wurden nicht in den Vergleich einbezogen - nachdem die wenigen Editier-Werkzeuge noch weniger Einstellungen bieten, können sie nicht zu den klassischen Bildeditoren hinzugezählt werden.